Montag, 11. Februar 2013

Backlust: Cake-Pops

Cake-pops rot-weiß, Teil 1


Als Valentinstagsüberraschung möchte ich Cake-pops in Form von Pommes herstellen.

Erster Schritt:
Zuerst backe ich einen einfachen Marmorkuchen, den ich dann einen Tag lang ruhen lasse. Ich habe schon mehrmals gehört, dass sich ganz frischer Kuchen nicht so gut verarbeiten lässt. Den Kuchen habe ich gestern bereits gebacken und hoffe, dass die Weiterverarbeitung heute Nachmittag starten kann.



Rezept
Marmorkuchen

Zutaten für 1 Gugelhupfform:

250 g weiche Butter oder Margarine
250 g Zucker
   1 Päckchen Vanillinzucker
   1 Prise Salz
   4 Eier
500 g Mehl
   1 Päckchen Backpulver
125 ml Milch
 20 g Kakaopulver
   4 Esslöffel Milch

außerdem:

Semmelbrösel und Butter für die Form
Puderzucker zum Bestreuen    







Zubereitung:

Die Butter oder Margarine schaumig rühren. 200 g Zucker, Vanillezucker und Salz nach und nach mit den Eiern unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse rühren.
In einer anderen Schüssel den Kakao mit 4 Esslöffel Milch und dem restlichen Zucker gut mischen.
Ein Drittel des Teiges in die Schüssel geben und die Kakaomilch gut unterrühren. Eine Napfkuchenform ausfetten und mit Semmelbrösel bestäuben.
Den weißen Teig einfüllen und glatt streichen. Den schwarzen Teig darüber geben und mit einer Gabel spiralförmig durch den eingeschichteten Teig ziehen. So kommt die Marmorierung zustande.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 60 Minuten backen.
Nach dem Backen den Kuchen noch 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und erkalten lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.



So sieht er aus. Leider ist er nicht so gut aufgegangen. Aber er wird ja eh zerstückelt. Die Fotos musste ich im Wohnzimmer entstehen lassen, weil die Küche momentan wie ein Schlachtfeld aussieht.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über ein paar liebe Zeilen von Dir. :-)

Häufig geklickt