Dienstag, 17. Dezember 2013

Helden des Alltags: Schnelle Welle

Stephie von "Roboti liebt" kürt jeden Dienstag alles, was im Alltag besonders wichtig oder vielleicht auch einfach nur schön ist, zum Helden. Heute mache ich auch wieder mit.

Zuerst habe ich mich lange gegen sie gesträubt, doch letztendlich habe ich eine Anschaffung gewagt und möchte sie nun nicht mehr missen:
 Unsere Mikrowelle!!



Wie steht ihr zur Mikrowelle? Unverzichtbar oder kann man auch ohne?

Eine Mikrowelle ist einfach total praktisch. Nach der Arbeit haben wir oft einen Riesenhunger und da bin ich froh, wenn wir uns etwas vom Vortag aufwärmen können. Wir benutzen sie auch zum Auftauen oder zum Schmelzen von Schokolade oder Butter zum Backen. Milch für den Kaba machen wir auch darin warm...


In dieser kalten Jahreszeit bereite ich darin aber auch gerne meinen
schnellen Bratapfel zu

Meine Füllungen entstehen fast immer ganz spontan- je nachdem, was gerade so vorhanden ist.

Zutaten für den heutigen Bratapfel:

1 Apfel
1 TL in Rum ertränkte Rosinen mit ein bisschen Flüssigkeit :-)
1 TL gehackte Mandeln
1 TL Schokoladenraspel
1/2 TL Apfelkuchengewürz (z. B. Zimt, Kardamom, Piment, Ingwer, Vanillezucker)
1 Spekulatius (ein kleiner Lebkuchen geht auch)
2 kandierte Ingwerstäbchen

Zubereitung:  

Den Apfel waschen und aushöhlen. Alle Zutaten reingeben. Den Spekulatius vorher etwas zerbröseln.
Dann den Apfel in eine Schüssel geben und so lange in die Mikrowelle auf höchster Stufe geben bis er gut warm ist und glänzend aussieht (etwa 6 Minuten).



Jetzt bin ich auf eure Helden gespannt. Einen schönen Feierabend!

Kommentare:

  1. Also ich möchte auf keinen Fall auf meine Mikro verzichten, genau aus den Gründen die du genannt hast.
    Ich habe sogar in der Schule mal nen kleinen Mikrowellenkochkurs gemacht *hihi

    Lg

    die Kim

    AntwortenLöschen
  2. Unsere Mikro ist leicht schrottig und das nervt! Wir wollen uns unbedingt eine neue kaufen, eben weil wir sie auch nicht missen möchte.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Eine Leben ohne Mikrowelle möchte ich mir auch nicht mehr vorstellen.Vielen Dank für das tolle Rezept!! Das muss ich unbedingt mal probieren!! LG Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Du kennst mich ja, ich liebe meine Welle schon sehr lange ;-) Toller Held

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe keine...... Und deswegen vermisse ich die auch nicht :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Man kann ganz wunderbar ohne Mikrowelle! Aber nur, wenn man keine hat, nehme ich an. Oje. Nein, keine anschaffen. Es ist bestimmt nicht gut, am Tag elf Bratäpfel zu essen, aber ich wette, das täte ich! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Das Bratapfelrezept hört sich lecker an.
    Ich habe keine Mikrowelle und bin auch eigentlich froh darum keine zu haben bzw. ich bin froh so wenig Küchengeräte wie möglich zu haben. Ehrlich gesagt rühre ich meine Teige z.B. noch mit der Gabel wie es meine Oma gemacht hat. Geht auch gut und man hat nicht soviel zum hinterher putzen :) Essen aufwärmen funktioniert auch im Backofen und heißen Kaba gibt es aus dem Milchtöpfchen :)
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  8. Vor 4 Jahren habe ich die Mirkrowelle gegen einen Steamer ersetzt und es noch keine Sekunde bereut (ok, Popcorn mache ich jetzt halt wieder in der Pfanne...)
    Das Bratapfelrezept werde ich natürlich trotzdem bald mal ausprobieren. Liest sich sehr lecker!
    Herzliche Grüsse, mo(nika)

    P.S. Habe keine Mail erhalten...

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte eine zeitlang eine Mikrowelle. Dann war sie zu groß für die neue Küche und ich vermisse sie nicht, im Gegenteil. Aber ich konnte auch nie wirklich gut damit umgehn...zwischen "noch gefroren" und "kochendheiß/angebrannt" gab's nix. Das ist auch heute noch so, wenn ich in Ermangelung von Kochplatten meine Suppe im Büro aufwärmen will. :D

    AntwortenLöschen
  10. Wir brauchen unsere recht selten, aber ich möchte sie nicht missen :-)
    LIebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  11. Mhhhhhhhhh, super!! Die ganze Zeit denk ich schon, so ein Bratapfel wär wieder mal was Gutes!! Gut, dass ich bei Dir reingeschaut habe!! Ich bleibe gleich ;-)
    Liebe Grüsse SAndy

    AntwortenLöschen
  12. Vor fast 30 Jahren hatte ich meine erste Mikrowelle und war ganz begeistert... mittlerweile brauchen wir sie immer noch täglich, allerdings nur zum Erwärmen von Körnerkissen. Mir wär ein Dampfgarer lieber. Deinen Bratapfel werd ich aber mal ausprobieren... klingt lecker! Da ich mit meiner Bratapfelliebe hier allein bin, wär es blöd, für einen Apfel den Backofen zu heizen.
    LG MamaBeate

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über ein paar liebe Zeilen von Dir. :-)

Häufig geklickt