Samstag, 29. Juni 2013

Woanders: Heidelberg, Teil 1


Wer mehr über die Stadt erfahren möchte, kann hier oder hier mal stöbern. 
Bei Regen sind wir losgefahren und am Nachmittag mit Sonnenschein und T-Shirt-Wetter 
belohnt worden.

Der Heidelberger Zuckerladen ist schon eine Attraktion. Leider darf man im Innern keine Fotos machen, aber wie schon der Name des Geschäftes erahnen lässt, dort findet man ein Paradies für Zucker-Junkies! Die Ladeneinrichtung sieht so kurios aus, dass man gar nicht weiß, wohin man zuerst schauen soll.
An der Kasse kann man mit dem Besitzer noch um eine kleine Zugabe würfeln.
Wer das Ausgefallene mag, ist dort an der richtige Adresse!
Ihr findet den Zuckerladen hier: Plöck 52 (Parallelstraße zur Hauptstraße).




In der Augustinergasse 2, auf der Rückseite des Gebäudes der Alten Universität, befindet sich der Studentenkarzer, ein Gefängnis der Alten Universität. 


Zwischen 1823 bis 1914 wurden dort Studenten, die Verstöße gegen die öffentliche Ordnung (z. B. nächtliche Ruhestörung) begingen, eingesperrt. Die Haft dauerte zwischen zwei Tagen und vier Wochen. 
Das Besondere an diesem Studentenknast ist, dass die Inhaftierten an den Wänden Zeichnungen hinterlassen haben. 
In der Alten Universität befindet sich die Alte Aula, die man auch im Rahmen der Besichtigung des Studentenkarzers aufsuchen kann. Ein sehr prachtvoller Raum, der auch heute noch für Antritts-, Abschiedsvorlesungen sowie Absolventenfeiern genutzt wird.


Auch in kulinarischer Hinsicht hat Heidelberg einiges zu bieten.



Einkaufen geht auch. :-)
Eine kleine Auswahl:



Zum Schluss Enten beobachten am Neckarufer:




Vielleicht habe ich Lust bei euch geweckt, diese Stadt auch mal zu besuchen. 
Bald gibt es einen zweiten Teil unserer Stadterkundung.


Freitag, 28. Juni 2013

Friday- Flowerday: Mit Exotik gegen den "Herbstblues"

Ich bin heute etwas spät, daher mache ich gar nicht viele Worte, sondern schicke meine Blumenbilder gleich zu "Holunderblütchen"



 Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Ein kleiner Nachtrag, da einige von euch danach gefragt haben. Die Vasen sind von "Remember". :-) 


Mittwoch, 26. Juni 2013

Sehenswert: Before Midnight

Am Wochenende habe ich den Kinofilm "Before Midnight" angesehen. Endlich mal wieder ein Film, den ich in meine Rubrik "sehenswert" einordnen kann. 


Mit diesem filmischen Werk ist die Trilogie des Regisseurs Richard Linklater komplett. 
Im ersten Teil "Before Sunset" lernen sich Celine (Julie Delpy) und Jesse (Ethan Hawke) kennen und verlieben sich ineinander. Sie verlieren sich allerdings aus den Augen und treffen dann in "Before Sunrise" wieder aufeinander. Die ganze Zeit ist eigentlich eine Frage präsent: Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht? Ja, sie kriegen sich! Die Geschichte könnte eigentlich an der Stelle aufhören, an der die beiden letztendlich ein Paar werden, so wie es in den meisten romantischen Filmen der Fall ist. Doch die Geschichte wird weitererzählt. Zwischen "Before Surise" und "Before Midnigth" liegen neun Jahre, in denen Celine und Jesse als unverheiratetes Paar mit Kindern zusammenleben und die schönen und auch weniger schönen Seiten  des Alltagstrotts erleben. Nun stellt sich eher die Frage: "Schaffen es die beiden zusammenzubleiben?" In den zahlreiche Dialogen zwischen Celine und Jesse (was zwischendurch sehr anstrengend sein kann, da man das Gefühl hat, nicht eine Sekunde abschalten zu können, um nicht einen wertvollen Moment zu verpassen) versuchen sie auf romantische, rührende, mitreißende, tragische, witzige und ironische Art ihre gegenseitige Liebe zu erhalten. 


Bei Spiegel-Online könnt ihr euch den Trailer ansehen.

Habt ihr den Film auch schon gesehen?
Und wenn ja, wie hat er euch gefallen?



Dienstag, 25. Juni 2013

Helden des Alltags: Exotisch frisch!

 Jeder Dienstag wird den Helden des Alltags gewidmet, die unseren Trott verschönern, einfach nur praktisch sind oder bestenfalls beides.

"Wasser ist zum waschen da..." und Duschgel, damit man gut riecht! 
Mein neues sommerliches Kokosnussduschgel macht die tägliche Waschprozedur schön duftig angenehm. Bei Kokosnussduschgels habe ich bisher die Erfahrung gemacht, dass sie zu extrem und künstlich riechen. Doch dieses hier, in der 500ml- Flasche, finde ich ganz angenehm:



Wonach duftet ihr am liebsten?

 Mehr Alltagshelden findet ihr heute bei "Roboti liebt".

Montag, 24. Juni 2013

Lavendel überall! Im Glas und auf dem Teller!

Bei den sommerlichen Temperaturen braucht der Körper genug Flüssigkeit. Ich muss mich manchmal zwingen, genug zu trinken, doch die folgende Limonade geht runter wie nix!
Hier kommt das Rezept zum Nachmachen!

Lavendellimonade

Zutaten: 

2 unbehandelte Biozitronen (ich habe eine Limette und eine Zitrone genommen)
250 g Zucker
3 El Lavendelblüten (getrocknet oder frisch)
Hinweis: Ich habe auch die Stiele genommen, da stecken nämlich auch viele ätherische Öle drin! Man spart sich dadurch einige Blüten, wodurch der Lavendelstrauch nicht zu schnell nach gerupftem Huhn aussieht!
1,2 l Mineralwasser



Zubereitung: 

1. Zitronen heiß waschen und trocknen. Die Frucht halbieren und den Saft auspressen. Die andere Zitrone aufschneiden und später in den Krug geben als Deko.

2. Die ausgedrückte Zitrone, den Zucker und 1/4 Liter Wasser aufkochen bis sich der Zucker schön aufgelöst hat. Die Lavendelblüten sowie den Zitronensaft zugeben und den Sirup abkühlen lassen. 

3. Den erkalteten Sirup durch ein Sieb gießen und in einen Krug abfüllen, dann mit Wasser aufgießen und mit Zitronenscheiben garnieren. 
Die Mischung von Wasser und Sirup sollte nach Gusto erfolgen. Wenn man den Sirup in eine saubere Flasche abfüllt und diese dann kaltstellt, kann er bis zu 2 Wochen aufbewahrt werden.






Prooost!

Und weil mir das noch nicht lavendelig genug ist, kommt nun ein klitzekleines zweites Rezept, wofür man prima den obigen Lavendelsirup verwenden kann! Achtung: Es handelt sich um eine eigenwillige Eigenkreation.

Schafskäsecreme mit Lavendelsirup verfeinert:


Zutaten: 

1 Packung Schafskäse (bitte keinen Feta nehmen, da er geschmacklich nicht so gut passt und auch zu fest ist)
1 Teelöffel Olivenöl
3 Esslöffel Lavendelsitup
Zitronenschale von der in dem Sirup mitgekochten Zitrone
1 TL Lavendelblüten
Tuck-Kekse
Lavendel mit Stiel zu Dekorieren

Zubereitung:

1. Den Schafskäse zerdrücken und mit dem Öl und dem Sirup vermischen.
Die Menge vom Sirup sollte man dem Geschmack anpassen.
2. Zitronenschale in feine Streifen oder Würfel schneiden und über die Creme geben. Zum Schluss die Lavendelblüten darüber streuen.
3. Die Creme auf Tuck-Kekse streichen und wegfuttern!

Tipp:  Ich könnte mir auch wunderbar Ziegenfrischkäse als Basis vorstellen.




Wem das noch nicht ungewöhnlich genug ist, kann die Creme noch mit Ahornsirup oder Honig beträufeln:


Guten Hunger! Mehr Leckereien findet ihr jeden Montag auf Katjas Blog "Glücksmomente".



Sonntag, 23. Juni 2013

Woanders: Ausflug nach Wissembourg

Gestern sind der Trollblumenmann und ich im Nordelsaß gewesen. In der Stadt Weißenburg (Wissembourg) haben wir einige schöne Stunden mit Bummeln, Essen gehen und dem Einholen leckerer Gaumenfreuden verbracht.

Sehenswert:




Hier kann man mehr über die hübsche elsässische Stadt erfahren. 

In den kleinen Boulangerien gibt es so viele Köstlichkeiten! Bei uns wohl in der Konditorei auch, aber in einem anderen Land bin ich immer ganz neugierig auf die dortigen Leckereien. 
Wir haben natürlich nicht widerstehen können...



Leckeres Abendessen mit den mitgebrachten Gaumenfreuden!


Zu einem Elsaßausflug gehört auch typische Musik:

Traditionell:



 Und modern:




Einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Sonntagsfreuden: Im Garten geht's rund

Meine heutige Sonntagsfreude: 
Endlich Erntezeit im eigenen Garten. Es ist nicht viel und es wird auch nicht viel sein, aber stolz ist man doch, wenn man zwei linke Daumen hat, und trotzdem etwas ernten kann: 



Mehr Sonntagsfreuden gitbt es bei "Kreativberg".

Samstag, 22. Juni 2013

In heaven: Abendstimmung und Fernweh

Vor Kurzem beim Abendspaziergang einen hübschen Sonnenuntergang gesehen und wunderbar federleichte Schleierwolken.




Ich sehe was, was du nicht siehst: 

Fernweh: Wohin geht es? Nehmt mich doch einfach mit!



Mehr Himmelsbeobachtungen könnt ihr bei der "Raumfee" erspähen.
Einen schönen Samstag! 

Freitag, 21. Juni 2013

Friday-Flowerday: Pink friday!

Die Trollblume ist wieder auf dem Blumenfeld gewesen und hat diesmal Pfingstrosen gesammelt. Und die in einem kräftigen Pink!


Und so sieht das Ganze in der Vase aus:


 



Einen schönen Start ins Wochenende!


Mittwoch, 19. Juni 2013

Mittwochsmusik: Herbie Hancock

Nach einer Idee von Fee stelle ich euch (fast) jeden Mittwoch die Lieblingsklänge meiner Lauscher vor.
Bild von hier.

Wie gestern angekündigt, zeige ich euch heute eine meiner Schallplatten.

Der Trollblumenmann und ich hören sehr gerne Jazz (man wird halt älter...). Dazu gehört auch die sehr interessante, da immer abwechslungsreiche Musik von dem Jazz-Pianisten und Komponisten Herbie Hancock. 
Informationen zur Person und zu seinem musikalischen Schaffen findet ihr
 auf dieser Seite.



Auf der Schallplatte "Secrets" sind einige Lieder, die ziemlich funky klingen, z. B. 
Cantelope Island, das wohl ziemlich bekannt ist:



Oder das hier!


Sorry für die schlechte Tonqualität, aber dank GEMA hat man ja mittlerweile nur noch einen sehr beschränkten Zugriff.

Das ist seeehr funky!


Vielleicht ist ja etwas für eure Feierabendlauscher dabei. 
Einen schönen Abend!

Dienstag, 18. Juni 2013

Helden des Alltags: Über Schall...

Heute ist wieder Heldendienstag nach einer Idee von "Roboti liebt".
Mein heutiger Held, der meinen Alltag verschönert, genauer gesagt akustisch verschönert, ist
unser Plattenspieler aus den 70er Jahren.




Manchmal ist es nach Feierabend ganz nett, so ganz altmodisch eine Platte aufzulegen und mit sanften bzw. unsanften Klängen zu entspannen bzw. sich abzureagieren.
Es haben sich  mittlerweile einige Lieblingsstücke an Schallplatten angesammelt.


Einen kleinen Einblick in meinen Hörgeschmack gibt es morgen im Rahmen der Mittwochsmusik.
Die Tupfenkopfhörer sind ein Muss, wenn der Arbeitsalltag mal wieder stressig gewesen ist und es darum etwas lauter wird. ;-)



Was sind eure Alltagshelden?


Häufig geklickt