Donnerstag, 31. Oktober 2013

BIWYFI: Braun

Bei Luzia Pimpinellas Farbprojekt "Beauty is where you find it" geht es diese Woche um die Farbe BRAUN. 

Braun ist eine schöne Farbe. Es gibt so viele verschiedene Nuancen. Ich habe einige braune Kleidungsstücke- gerade für den Herbst finde ich diese Farbe unheimlich schön. Zudem passt sie auch ganz gut zu meinen braunen Haaren...

Dunkelbraun ist die beste Schokolade, nämlich die herbe mit hohem Kakaoanteil. Jetzt im Herbst darf sie ruhig in Form eines leckeren, noch warmen Puddings oder heißer Schokolade auf den Tisch kommen.
Das wärmt die Seele...



Diesen Cocktailsessel habe ich von einem geliebten Menschen geschenkt bekommen. 
Ich liebe diesen Sessel: die Form, die Farbe und vor allem den Erinnerungswert. 




Ich bin so froh, dass heute schon "Freitag" ist. Euch eine schöne Zeit! 

Dienstag, 29. Oktober 2013

Helden des Alltags: Endlich Feierabend!

Puh, endlich Feierabend!

Ein bisschen runterkommen...

Entspannen auf der Couch mit seichtem Lesestoff...

Abschalten und neue Inspiration holen...



 Meinen Alltagselden schicke ich heute Abend zu "Roboti". Sie sammelt jeden Dienstag alles, was euren Alltag erleichtert und/ oder verschönert.

Wenn ich ein bisschen entspannt habe, schaue ich mal wieder bei euch vorbei. :-)

Einen schönen Feierabend!
Macht's euch gemütlich!



Montag, 28. Oktober 2013

Backlust: Bunte Herbstkekse

Gestern habe ich mit Freunden ein leckeres Herbstmenue gekocht. Unter anderem hat sich die  liebste Polyxena1981 als Küchenfee um unseren Braten gekümmert. :-)

Meine Gäste habe ich mit einer Goodiebag mit Herbstkeksen überrascht.




Hier ist das Rezept:

Zutaten: 

250 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
375 g Mehl
125 g gemahlene Mandeln
1 EL Zitronensaft
2 TL Ingwerpulver oder 2 TL Ingwerwurzel, frisch gerieben
Mehl zum Ausrollen
2 Eigelbe

Zubereitung: 

1. Butter, Zucker, Salz, Mandeln, Zitronensaft, Ingwer und zwei Eigelbe zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig 1 bis 2 Stunden kalt stellen.

2. Den Teig ausrollen und herbstliche Formen ausstechen. Die Kekse auf mit Backpapier belegte Bleche legen und im vorgeheizten Ofen bei 175 ° ca. 15 Minuten backen.

Damit es schön bunt wird, die Kekse mit Puderzuckerguss verzieren:

Meine Variationen:

rosa: Puderzucker und rotem Multivitaminsaft
gelb: Punderzucker und Quittensaft
orange: Puderzucker, Rum und Lebensmittelfarbe
lila: Puderzucker, Wasser, Lebensmittelfarbe, einige Tropfen Zitronenöl von Primavera
weiß: Puderzucker, Wasser und einige Tropfen Pfefferminzöl von Primavera (mein Favorit)



Dieses Rezept gebe ich heute- etwas verspätet- wieder in die Sammlung von Katja

Euch einen schönen Feierabend!

Freitag, 25. Oktober 2013

Friday-Flowerday: Beerenpink

Jeden Freitag gibt es bei "Holunderblütchen" den Friday-Flowerday. Heute mache ich mal wieder mit, allerdings nicht mit Blumen in der Vase, sondern mit einem kleinen Herbstarrangement. 
Ich hoffe, das zählt auch. ;-)

Dieses hübsche kleine Blunmenstöckchen habe ich bei meinem Lieblingsblumenhändler gekauft. Von den pinkfarbenen Beeren habe ich mich magisch angezogen gefühlt. :-) Heute ist es ziemlich trüb draußen und drinnen, so sorgt die Pflanze für den nötigen Farbtupfer. 



Euch einen guten Start ins Wochenende! Bei uns sind gerade die Handwerker und ich kriege die Krise...


Donnerstag, 24. Oktober 2013

BIWYFI: Ich sehe ROT,...

aber nur ein bisschen im Trollblumenhaushalt. Denn wie orange (letzte Woche bei BIWYFI), ist auch rot nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe. Da mag ich doch eher die Schwestern rosa und pink. :-)

Aber dennoch gibt es bei mir zuhause einige rote Dinge zu entdecken, die den Herbst etwas gemütlicher machen.

Im Herbst brauche ich es kuschelig! Und Kissen kann frau doch eigentlich nie genug haben...


Mein geliebtes Dalapferdchen!


Momentan ist es ein bisschen zu warm für die Bettflasche oder das Kirschkernkissen, aber die kalten Herbststürme kommen bestimmt... 


Seelenessen gegen Herbstblues: Nudeln mit gaanz viel Tomatensauce!


Am Abend in den Schlafi hüpfen (der ist schon ziemlich alt, aber heißgeliebt) und ab auf die Couch gammeln, kuscheln, lesen...


oder einfach zusammen zocken...


Macht euch den Herbst gemütlich!

Mehrere Bilder zur Farbe ROT im Rahmen des Projektes "Beauty is where you find it" gibt es heute bei "Luzia Pimpinella".

Dienstag, 22. Oktober 2013

Held des Alltags: Schaumschläger

Jeden Dienstag preist Stephie die Helden des Alltags. Ich preise auch heute wieder mit. 
 Letzten Dienstag habe ich euch meine neue Bialetti vorgestellt. 
Heute gibt es einen Lobgesang auf ihren ständigen Begleiter, den Milchaufschäumer. 


Lange hatte ich mich mit der Anschaffung eines elektrischen Milchaufschäumers beschäftigt. So ein Ding ist ja doch ziemlich teuer. Mit den Handaufschäumern bin ich irgendwie nie zurechtgekommen und so ist uns jetzt ein elektrischer Milchaufschäumer ins Haus gekommen. 

Er tut fleißig und auch gut, was er tun soll: 
Wahlweise kalten oder warmen Milchschaum aufschlagen. Nicht nur für Cappuccino, sondern auch für die Zubereitung von heißer Schokolade vorzüglich geeignet.

Manchmal löffle ich einfach nur so Milchschaum. :-) Lecker!


Bisher hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt. 
Das entschädigt dann ein bissel für den Preis. :-)

Weitere Alltagshelden findet ihr jeden Dienstag bei "Roboti liebt."

Montag, 21. Oktober 2013

Lecker: Kräuterfladen mit Kartoffeln

Im Garten haben wir einen unerschöpflichen Vorrat an Rosmarin. Ich liebe dieses Kraut. Neben Thymian ist es eines meiner liebsten Küchenkräuter.

Welche Kräuter mögt ihr am liebsten?


Kräuter sind ja vielseitig einsetzbar und so haben Rosmarinnadeln für unsere kürzlich gebackenen Kräuterfladen Verwendung gefunden. 

Zutaten für die Kräterfladen:

Teig: 

1- 2 Zweige Rosmarin
1/2 Würfel Hefe
400 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
 Zucker
3 EL Olivenöl

Belag: 

400 g gekochte Pellkartoffeln (Reste vom Vortag)
200 g Doppelrahmfrischkäse
200 g saure Sahne
Salz, Pfeffer 
100 g Schafskäse
1-2 Zeige Rosmarin
1 EL Thymian

Zubereitung: 

1. Rosmarinnadeln abzupfen und hacken. Hefe zerbröckeln, in 200 ml lauwarmen Wasser auflösen. Dann mit Mehl, 1 TL Salz, 1 Prise Zucker, Öl und einem Teil des gehackten Rosmarins verkneten. 
Den Teig an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen. 

2. Backofen mit Backblech  vorheizen (250 °C). Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. 

3. Frischkäse mit dem Schmand verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Teig in 4 Stücke teilen, auf einer bemehlten Fläche ausrollen und auf Backpapier legen. 
Jeweils mit Käse-Mix bestreichen und die Kartoffeln darauf verteilen. Zum Schluss den Schafskäse darüberbröseln. Die Rosmarinnadeln kann man entweder gleich mit dem Frischkäse verrühren oder am Schluss darüber streuen. 

4. Fladen auf dem Backpapier auf ein Blech legen und im Ofen auf der unteren Schiene 10 bis 15 Minuten backen. 


Ähhm... den Schafskäse habe ich vergessen- hat aber trotzdem geschmeckt! :-)

Tipp: Unbedingt probieren: Ein bisschen Ahornsirup auf den Fladen geben. Köstlich!!!

Das Rezept schicke ich heute wieder zu Katja.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Sonntagsfreude: Hoch hinaus und steiler Abgang

Letzten Sonntag haben wir einen Ausflug zur Burgruine Rietburg gemacht. Mit dem Sessellift sind wir auf die Burg gefahren und dann wieder durch den Wald runter gelaufen.

Die Burgruine Rietburg  befindet sich im Pfälzer Wald, oberhalb des Dorfes Roth. 

Das hat gut getan: Natur, frische Luft, Bewegung und Sonne! Die heute, an diesem einfach nur tristen Sonntag so fehlt. 

Die Villa Ludiwgshöhe befindet sich in der Nähe der Sesselliftstation.



So schön altmodisch! 


Und auf geht's!



Toller Rückblick :-)


Oben auf der Rietburg




Blick in die Rheinebene



Sehr steiler Abstieg wieder runter zur Station (man kann natürlich auch mit dem Sessellift runterfahren, wenn man faul ist).


Ein schöner Ausflug an einem wunderschönen Herbsttag.
Ihr wollt nicht wissen, wie meine Mütze von vorne aussieht. :-D

Meine Sonntagsfreude schicke ich heute zu Frau Kreativberg, die all eure Sonntagsfreuden sammelt.

Euch einen schönen Restsonntag.

Donnerstag, 17. Oktober 2013

BIWFI: Herbstliebe in Orange

Heute mache ich mit der Farbe orange bei dem Fotoprojekt "Beauty is where you find it" mit. 

Orange ist eigentlich nicht so meine Farbe, aber jetzt im Herbst passt orange gut, finde ich. 

Nun zeige ich euch, welche orangefarbenen Dinge mir im Herbst wichtig sind und an denen ich mich erfreuen kann. Ich nenne die Collage eine "Herbstliebe in Orange": 



1. Kürbis: Nicht nur sehr dekorativ, sondern auch unheimlich lecker!

2. Herbstlaub auf dem Weg in die Stadt.

3. Mein orangefarbener Kulturbeutel von Oilily: Im Bad ein toller Farbtupfer.

4. Herbstzeit ist Badezeit: Antistressbad passt immer. :-)

5. Endlich Mandarinen und Clementinen!

6. Ein Tässchen Tee und sich einkuscheln; das ist gemütlich!

7. Meine Tasche von Oilily: Genug Platz zum Shoppen in der Stadt. 

8. Diese Postkarte muss mich nicht extra auffordern: Tja, Herbstzeit ist ja irgendwie Naschzeit. ;-)

Weitere Orangeprojekte findet ihr bei Luzia Pimpinella.

Dienstag, 15. Oktober 2013

Mittwochsmusik: Lamb

Wiederentdeckt nach einigen Jahren...

Einfach nur schön 

und unheimlich melancholisch....

Manchmal braucht man das....

Manchmal ist es einfach so...

Musik kann gut tun...

Sie scheint zu verstehen, wie es einem gerade geht, ...

sie fragt nicht,...

tut einfach nur gut...

Lasst euch verzaubern...



Hier noch eine andere Version vom selben Lied, die hoffentlich auf meinem und anderen Mobilgeräten abgespielt werden kann:



Mehr Mittwochsmusik bei Fee.

Helden des Alltags: Kleiner Italiener ;-)

Jeden Dienstag sucht Stephie die Helden, die den Alltag erleichtern und/ oder verschönern. 
Ich habe meinen Helden für diesen Dienstag gefunden, der schick und auch noch nützlich ist: 
Mein neuer Espressokocher von Bialetti.


Ruck zuck habe ich leckeren Espresso, den ich dann mit Milchschaum zu irgendetwas, was man Cappuccino nennen könnte, aufmotze. Das genaue Mischverhältnis ist mir bisher nicht bekannt, aber schmecken tut es auch so. Für mich ist der kleine Italiener ein tolle Alternative zu den teuren Kapselautomaten.



Wie bereitet ihr euren Kaffee zu?

Und hoch die Tassen auf unsere Alltagshelden!

Mehr davon findet ihr bei "Roboti liebt".


Montag, 14. Oktober 2013

Fundstück der Woche #3: Wandschmuck

Heute mache ich wieder bei Miriams Fundstück der Woche mit.

Meine heutigen 3 Fundstücke, die cremefarbenen Wandkästen, habe ich vor einiger Zeit bei einem Versandhandel bestellt.

Sie hängen über der Couch und von Zeit zu Zeit ändere ich die Deko.
Besonders gefallen mir die Rückwände, die farblich zum Wohnzimmer passen.





 Weitere Fundstücke könnt ihr jeden Montag auf Miriams Blog "Kleine Wohnliebe" entdecken.


Tut gut: Wärmendes für die Seele

Kochbücher habe ich ja eigentlich genug. Ach was, viel zu viele. Doch dieses hat es dann doch noch sein müssen:


Die Gerichte zum Nachkochen sind in diesem Buch etwas ungewöhnlich sortiert. Nicht nach Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch, sondern nach Stimmungslagen, Anlässen, ...
Mal was anderes.

 Ich habe mir in diesem Buch schon einige Rezepte markiert, die ich nachkochen möchte. 
 Die Rezepte sind fast alle express: einfach, schnell, lecker,...

Bei youtube gibt es die Folgen zu exakt diesem Buch:



Das folgende Rezept findet sich im Kochbuch unter der Rubrik "Seelentröster": 




Rezept für Hackfleischtopf mit Linsen und Tomaten

Zutaten: 

2 EL Knoblauchöl (man kann auch Bratfett nehmen und eine Knoblauchzehe auspressen)
125 g durchwachsener Speck (vorzugsweise Pancetta), gewürfelt
500 g Lammhackfleisch (ich habe gemischtes genommen, da Lammhack gerade nicht verfügbar gewesen ist)
75 g Zwiebelmarmelade (man kann auch Zwiebeln rösten und karamellisieren)
80 ml Marsala
1 Dose Tomatenstücke (400g)
75 g grüne Linsen (ich habe die roten Linsen genommen, die habe ich immer)
50 g Cheddar (gerieben)
Gewürze: Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel (1/2 TL)

Zubereitung: 

1. Öl in einem weiten Topf erhitzen. Die Speckwürfel so lange braten, bis sie beginnen, knusprig zu werden.

2. Das Hackfleisch hinzufügen und krümelig braten. Größere Brocken mit dem Kochlöffel zerdrücken.

3. Die Zwiebeln, den Marsala, die Tomatenstücke mitsamt dem Saft, die Linsen und 125 ml Wasser hinzufügen und aufkochen lassen.
Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel hinzufügen.

4. Das Gericht unter gelegentlichem Rühren 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Prüfen, ob man Wasser hinzufügen muss, damit die Linsen weich werden.
Den Hackfleischtopf in große Müslischalen füllen, Käse darüber streuen und sich damit auf die Couch verkrümeln.

So habe wir es gemacht:

Alles auf ein Tablett...
(etwas unscharf abgelichtet, aber trotzdem sehr lecker)


und ab damit vor den Fernseher mit dieser DVD...


gemütlich!

Sättigend uns seelenwärmend.

Dieses Rezept schicke ich heute zu Katja.

Dort gibt es jeden Montag leckere Appetitanregungen. 

Euch einen guten Start in die neue Woche. :-)

Sonntag, 13. Oktober 2013

Woanders: Heidelberg, Teil 2

Wir sind wieder in Heidelberg gewesen. Diese Stadt müssen wir im Jahr mindestens zweimal besuchen. 
Diesmal haben wir keine Shoppingtour geplant, sondern die Besichtigung des
Heidelberger Schlosses sowie eine Fahrt mit der Zahnradbahn.



Wunderbarer Ausblick vom Schloss aus: 




Weiter mit der Zahnradbahn: 

Die Fahrt mit der Bahn zum Schloss beinhaltet den Eintritt in den Schlosshof sowie in das dortige Deutsche Apothekermuseum: 



Diese Bonbons stammen vom Museumsshop. Sie werden nach einem uralten Hausrezept hergestellt. 
Hmm, wunderbar kräuterig! 


Liebe Polyxena, jetzt muss ich dir deine nicht mehr wegessen. :-)


Zum Schluss lecker Japanisch essen im MoschMosch



Einen schönen Restsonntag!

Häufig geklickt