Montag, 30. Dezember 2013

Kochen: Kleine Häppchen

Kleine Häppchen (wie sagt man doch so schön "Amuse-Gueule") eignen sich prima für Weihnachten
(da habe ich sie gemacht) oder auch zu Silvester. 

Lachs-Crêpes-Röllchen

Füllung: 

Zutaten und Zubereitung: 

Folgende Zutaten miteinander verrühren: 

150 g saure Sahne
2 EL Dill
etwas Salz und Pfeffer
ein Spritzer Limette



Crêpes: 

Zutaten: 

30 g Butter
120 g Mehl
eine Prise Salz
250 ml Milch
2 Eier

Zubereitung: 
1. Butter schmelzen. Mehl mit einer Prise Salz mischen. Erst die Milch, dann die Eier und die flüssige Butter mit dem Handrührgerät rühren. 30 Minuten zugedeckt quellen lassen. 

2. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Crêpes ausbacken. Auskühlen lassen und anschließend mit der Füllung bestreichen und mitLachsscheiben belegen. Dann   zusammenrollen und in Scheiben schneiden. 

Forellencreme: 

Zutaten und Zubereitung: 

2 geräucherte Forellenfilets (125 g)
50 g Frischkäse
1 EL Tafelmeerrettich
2 EL Limetten- oder Zitronensaft
1/4 TL Cayennepfeffer
falls etwas trocken: 1 EL Olivenöl

Alle Zutaten miteinander vermischen und mit dem Pürierstab zerkleinern. Auf Crackern, kleinen Pumpernickelscheiben oder frischem Baguette servieren. 



Datteln im Speckmantel sind auch tolle Appetitanreger. Damit es nicht so fett ist, verwende ich statt Speck rohen Schinken. 

Viel Spaß bei euren Silvestervorbereitungen!

Morgen gibt es noch den Heldenalltag. Doch etwas irritiert bin ich, dass seit einigen Tagen der Roboti-Blog nicht mehr existiert. Ein technischer Defekt? Weiß jemand von euch, was los ist? 

Donnerstag, 26. Dezember 2013

BIWYFI: Zusammen mit den Lieben...

Bei Nics Fotoprjekt "Beauty is where you find it" geht es heute um das Zusammensein mit den Lieben

Das Weihnachtsfest war für mich früher immer das schönste Fest des Jahres. Ich liebte die geschmückten Schaufenster, den Lichterglanz in der Stadt und im Haus, Plätzchen backen, die Festlichkeit, den Tannenbaum bei meinen Eltern...

Ich freute mich immer, meine liebe Familie zu sehen und endlich mal Zeit mit ihr zu verbringen, ohne von der Arbeit gehetzt zu sein...

Doch Weihnachten wird nie mehr so sein wie es mal war..., denn ich habe leider
 nicht mehr alle meine Lieben um mich...

Und das wird einem vor allem an Festen und Feiertagen mit voller Wucht deutlich, obwohl der Schmerz des Verlustes an jedem gewöhnlichen Tag auch da ist, von morgens bis abends und in den schlaflosen Stunden der Nacht...

So habe ich nur noch meine liebe Mama, die mit uns die Feiertage verbracht hat. Traurig, aber wenigstens waren wir zusammen. 

Der süße Mollyhund sorgt bei uns immer wieder für kleine Freudenmomente. 
So bekommt sie, seit sie bei uns ist, immer Geschenke, die sie auspacken darf: 




Zu den Lieben gehören für mich nicht nur meine Familie, sondern auch Freunde. Meine liebste Freundin Polyxena1981 ist immer für mich da. Danke dafür!

Ich wünsche euch allen noch einen restlichen schönen Abend mit euren Lieben.
Seid für jeden Moment, den ihr miteinander habt, dankbar!

Donnerstag, 19. Dezember 2013

BIWYFI und Seelenstreichlertag

Bei Nics Fotoprojekt "Beauty is where you find it" geht es heute um das Winterwonderland.
Hmm... Momentan liegt bei uns noch kein Schnee. Und das finde ich auch gut so, denn er ist zwar hübsch anzuschauen, doch wenn man jeden Tag auf sein Auto angewiesen ist und auch noch eine gewissen Strecke zum Arbeitsplatz zurücklegen muss, ist man froh, wenn man so lange wie möglich vor Schneeglätte verschont bleibt. 

Deshalb habe ich mir einfach mein kleines Winterwunderland unter Glas gebastelt, denn so ein bisschen Schnee braucht man ja doch für die Winterstimmung:




Polyxena 1981 hat den Seelenstreichletag ins Leben gerufen. Jeden Donnerstag wird alles gesammelt, wie und womit ihr euch im Alltag eine kleine Freude bereitet habt. 



Die Woche war  ziemlich stressig. Endspurt auf der Arbeit. Ich bin ziemlich platt und daher freue ich mich heute Abend, ein bisschen in der "We love living" zu blättern. Die Zeitschrift habe ich von der lieben Mo von "Mamo.Unikate" geschenkt bekommen. Die hübschen Häkelsterne waren auch dabei!





Der Glühwein verschafft mir hoffentlich die nötige Bettschwere.


Euch einen schönen Feierabend!

Dienstag, 17. Dezember 2013

Helden des Alltags: Schnelle Welle

Stephie von "Roboti liebt" kürt jeden Dienstag alles, was im Alltag besonders wichtig oder vielleicht auch einfach nur schön ist, zum Helden. Heute mache ich auch wieder mit.

Zuerst habe ich mich lange gegen sie gesträubt, doch letztendlich habe ich eine Anschaffung gewagt und möchte sie nun nicht mehr missen:
 Unsere Mikrowelle!!



Wie steht ihr zur Mikrowelle? Unverzichtbar oder kann man auch ohne?

Eine Mikrowelle ist einfach total praktisch. Nach der Arbeit haben wir oft einen Riesenhunger und da bin ich froh, wenn wir uns etwas vom Vortag aufwärmen können. Wir benutzen sie auch zum Auftauen oder zum Schmelzen von Schokolade oder Butter zum Backen. Milch für den Kaba machen wir auch darin warm...


In dieser kalten Jahreszeit bereite ich darin aber auch gerne meinen
schnellen Bratapfel zu

Meine Füllungen entstehen fast immer ganz spontan- je nachdem, was gerade so vorhanden ist.

Zutaten für den heutigen Bratapfel:

1 Apfel
1 TL in Rum ertränkte Rosinen mit ein bisschen Flüssigkeit :-)
1 TL gehackte Mandeln
1 TL Schokoladenraspel
1/2 TL Apfelkuchengewürz (z. B. Zimt, Kardamom, Piment, Ingwer, Vanillezucker)
1 Spekulatius (ein kleiner Lebkuchen geht auch)
2 kandierte Ingwerstäbchen

Zubereitung:  

Den Apfel waschen und aushöhlen. Alle Zutaten reingeben. Den Spekulatius vorher etwas zerbröseln.
Dann den Apfel in eine Schüssel geben und so lange in die Mikrowelle auf höchster Stufe geben bis er gut warm ist und glänzend aussieht (etwa 6 Minuten).



Jetzt bin ich auf eure Helden gespannt. Einen schönen Feierabend!

Montag, 16. Dezember 2013

Backlust: Baileyskuchen im Glas

Am Wochenende habe ich für meine Mutti einen Baileyskuchen im Glas gebacken. Mit Zimt im Teig und in der Sahne habe ich den Kuchen etwas weihnachtlich verfeinert.


Zutaten: 
für etwa 10 kleine Gläser

4 Eier
1 TL Zimt
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 ml flüssige Butter  
oder Öl
300 g Mehl
50 g Schokoraspel
200 ml Baileys oder ein anderer
Whiskylikör
1 Pck. Backpulver
200 ml Schlagsahne

Zubereitung: 

1. Ofen auf 180°C vorheizen. Eier und Zucker so lange mit dem Handrührgerät rühen bis sich der Zucker aufgelöst hat. 

2. Öl und Baileys zugeben und verrühren. Zimt, Vanille, Schokoraspeln, Mehl und Backpulver unterrühren. 

3. Die Gläser zur Hälfte mit Teig füllen und 40 Minuten in den Ofen geben. 
Die Gläser nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und sofort verschließen.

Vor dem Verzehr:

Sahne steif schlagen (evtl. mit Sahnesteif festigen). Mit Zimt oder Bratapfelgewürz verfeinern.
Den Kopf des Glaskuchens abschneiden und Baileys über den Kuchen träufeln (einen guten Schuss!!). Eventuell noch mit einem Holzstäbchen einige Male in den Kuchen stechen, damit der Alkohol besser einziehen kann. :-)
Dann viiiel Sahne oben drauf!
Lecker!



Mehr leckere Rezepte findet ihr heute bei Katja.

Samstag, 14. Dezember 2013

In heaven: Himmelsdoodles

Jeden Samstag blickt die Raumfee in den Himmel.

Ich habe auf dem Spaziergang mit Molly einen hübschen Himmel entdeckt und fotografiert.
Die Kondensstreifen erinnern mich irgendwie an Gekritzel, das man so nebenbei in Gedanken auf einem Zettel fabriziert. Als es noch keine schnurlosen Telefone gab, habe ich das immer gemacht. :-)








Jetzt muss ich mal nach meinem Kuchen sehen, der gerade im Ofen ist. Wenn er was wird, gibt es am Montag das Rezept. :-)
Euch einen schönen Abend!

Freitag, 13. Dezember 2013

Friday-Flowerday und kleine Bastelei

Jeden Freitag gibt es bei Holunderblütchen hübsche Blumenarrangements. Lange habe ich nicht mitgemacht, denn selten bekomme ich Blümchen geschenkt... oder kaufe ich mir welche. Da ich dieses Jahr recht wenig Weihnachtsdeko habe, hat es nach dieser Stresswoche wenigstens als kleiner Seelenstreichler dieser kleine Ministrauß sein müssen.



Nun kommt ein kleiner Dekotipp: 

 Dieses kleine Bäumchen vom Möbelschweden habe ich mit ganz einfachen Mitteln ein bisschen festlich rausgeputzt:




Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende!

Donnerstag, 12. Dezember 2013

BIWYFI und Seelenstreichlertag

Heute schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. :-) 

Zuerst gibt es einige Bilder Für Nics Fotoprojekt "Beauty ist where you find it". 
Heute geht es um den Weihnachtsmarkt. 

Beim Einkaufsbummel letzte Woche sind wir gleich über zwei Weihnachtsmärkte gelaufen. Wir haben uns nicht so lange aufgehalten, da zumindest der eine ziemlich eng und überfüllt gewesen ist. Das macht dann die Stimmung ein bissel kaputt, wenn man nur durchgeschoben wird.
Da es auch noch nicht ganz dunkel gewesen ist, hat man den Lichterglanz leider nicht in seiner vollen Pracht erleben können.
















Und nun komme ich zu meinem zweiten Beitrag: 

Polyxena 1981  hat den Seelenstreichlertag ins Leben gerufen. 

Seelenstreichlertag

Eine tolle Idee, wie ich finde, in die Alltagswoche einen Tag einzubauen, an dem man sich mal etwas
Gutes tut. 

Nach dem gestrigen Tag, der ziemlich lang und nervenaufreibend gewesen ist (Terminsache und berufliche Abendveranstaltung), versuche ich heute ein bisschen auf der Couch zu entspannen. Mal ohne Fernseher, sondern mit ein bisschen Musik und leckeren Walnüssen, quasi als Nervennahrung. 


Schaut mal, welche Seite ich im Internet gefunden habe.
 Dort kann man seine momentane Stimmung eingeben und bekommt passende Musikvorschläge. Da werde ich mich ein bisschen durchhören während ich meinen Tee schlürfe.
Und heute wohl ziemlich früh in die Falle gehen..

Euch einen schönen Abend!


Montag, 9. Dezember 2013

Lust auf Süßes: Gebrannte Mandeln- ruckzuck!

Für Katjas My Monday Mhhhhhh.... zeige ich  heute wieder etwas Süßes. :-)

Diesmal habe ich  für euch ein blitzschnelles Rezept für 

gebrannte Mandeln: 


Zutaten:  

200 g Mandeln 
Für den Sirup:
2 EL Wasser
4 EL Zucker (ich nehme braunen Zucker)
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
Backpapier

Zubereitung: 

1. Die Zutaten für den Sirup gut miteinander verrühren und dann 1-2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen. 

2. Die Mandeln in eine Schüssel (Suppenteller) geben und den Sirup darübergießen. Gut umrühren. 

3. Die Mandeln 2 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle erhitzen. Danach umrühren und für weitere 2 Minuten in die Mikrowelle geben. 

4. Die warmen Mandeln auf einem Backblech ausbreiten und trocknen lassen. 
Fertig!

Die Mandeln kann man auch gut als kleines süßes Mitbringseln verschenken. 
Einfach für die Mandeln ein Tütchen herstellen (ich habe Geschenkpapier genommen).


Jetzt knabbere ich noch eine Runde- ich brauch jetzt was für die Nerven!

Euch einen schönen Feierabend!


Sonntag, 8. Dezember 2013

Im richtigen Film

Jeden Sonntag blickt Barbara von "dramaqueenatwork" zurück auf die vergangene Woche. 
Welche Momente waren schön oder haben sich einfach gut angefühlt, sodass man sich 
wie "im richtigen Film" gefühlt hat?

Am Freitag bin ich von meinem Liebsten überrascht worden. Da es durch Xaver auch bei uns ziemlich pusterich gewesen ist, haben wir uns nach der Arbeit auf der großen Wiese getroffen, um unseren Fridolin in die Lüfte steigen zu lassen. 








Gegen so einen tollen Lenkdrachen kann unser Fridolin natürlich nicht anstinken. Aber egal!
Der Spaß ist groß gewesen. Einfach mal lachen und ausgelassen sein, was schon lange nicht mehr so vorgekommen ist...

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent!

Samstag, 7. Dezember 2013

Samstagskaffee und eure Tipps sind gefragt!

Bei Ninja wird heute Morgen wieder Kaffee getrunken und ich trinke mit. Denn Kaffee brauche ich heute Morgen. Ich fühle mich irgendwie ziemlich erschlagen von der letzten Arbeitswoche...

Auf dem Weg zum Fenster... Ein kurzer Blick nach draußen... Geht es heute zum Shoppen in die Stadt? 
Momentan weiß ich noch nicht, wonach es mir gelüstet. Zuhause wartet eigentlich genug Arbeit... 


Und nun zu euch!

Meine aktuelle Digitalkamera ist schon ziemlich alt. Sie fällt sprichwörtlich schon auseinander. Ja, ich bin jemand, der sogar die marode Akkuabdeckung an seinem Handy klebt! :-) Ich hänge eben an meinen Dingen. :-) Wir überlegen aber, so langsam mal was Neues anzuschaffen. Eine digitale Spiegelreflexkamera soll es sein. Kein Profigerät, nur etwas für Normalos, die zum Spaß knipsen. Dennoch sollte sie schon ein bisschen mehr bieten. Nur, was das MEHR genau sein soll, darüber sind wir uns noch nicht so einig...

Die Canon 100D taucht irgendwie immer wieder auf. Sie soll ein typisches Einsteigergerät sein. 
Aber auch eine Nikon steckt mir in der Nase.

Welche Kamera habt ihr? Habt ihr Tipps oder Erfahrungen?
Ich würde mich über eure Rückmeldung sehr freuen! 



 Euch ein schönes Adventswochenende!


Dienstag, 3. Dezember 2013

Helden des Alltags: Brieföffner

Jeden Dienstag preist Steffi von "Roboti liebt" die Helden des Alltags. Dinge, die man täglich braucht oder einfach gerne um sich hat, werden an diesem Tag mal besonders gewürdigt. 

Heute zeige ich euch meinen  Eulenbrieföffner, den ich vor einiger Zeit bei einem Trödler gekauft habe.




Nun bin ich auf eure Helden gespannt. 

Euch einen heldenhaften Dienstag!

Häufig geklickt