Montag, 17. Februar 2014

Fundstücke der Woche: Ganz in Weiß

Miriam sammelt jeden Montag auf ihrem Blog "Kleine Wohnliebe" Fundstücke der Woche. 

Die Vase von Bloomingville (rechts) steckte mir schon lange in der Nase. Jetzt habe ich sie endlich. Sie ersetzt die große weiße Vase, die jetzt unten im Flur steht. 


Im Rahmen der Flurauffrischung ist dieses weiße Teelicht eingezogen.





Beim letzten Einkauf im Schweden wanderten 2 dieser Lampen (hmm... auch mit Rillen) in den Einkaufswagen. Sie hängen mittlerweile im Flur. Ich finde, sie sehen so schön locker fluffig aus und passen gut zu unserem Vintage-Stil. 


Die neuen Lampen wirken viel moderner und heller als die alten im Landhauslook. Die haben in dem dunklen und ziemlich engen Wohnungsflur gedrückt.


Die Lampen sind schon für die Einlagerung im Keller verpackt. :-)

Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gekommen. 

Freitag, 14. Februar 2014

Friday-Flowerday: Ranunkeln, endlich!

Nach einer kleinen Pause habe ich nun wieder einen Beitrag für Helgas "Friday-Flowerday".
Heute ist ja Valentinstag. Und was macht die Frau im Trollblumenhaushalt? Die schenkt sich einfach selbst einen kleinen, aber feinen Blumenstrauß. Mit einer hübschen Ranunkel in der Mitte. Endlich wieder Ranunkeln (!) und da soll ich warten, bis der Mann auf die Idee kommt, mir Blumen zu schenken? :-) Neeeee.



Wir feiern Valentinstag gar nicht. Noch nie, auch nicht in den Anfängen unserer Beziehung war das ein Thema.  :-) Ich finde es eigentlich auch schöner, wenn man seine eigenen kleinen Feiertage in der Beziehung hat und diese auch pflegt. Aber ich will nicht meckern, denn man weiß eigentlich oft erst, was man aneinander hat, wenn man den anderen braucht. Und mein Partner war und ist oft da für mich.
 Dafür bin ich dankbar. Leider nicht immer, aber ich gelobe Besserung. :-)

Ach, Valentinstag wird doch bei uns gefeiert. Da ist nämlich Hundegeburtstag. Deshalb gehe ich nach Feierabend noch ein tolles Goodie für Molly holen (verrückt, aber ich bin soo froh, dass sie da ist. Sie tut uns einfach so gut!).

Mein kleiner seelenstreichelder Blumenstrauß schicke ich nachträglich zu Polyxena. Sie sammelt immer donnerstags alles, was uns im Alltag gut tut.




Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag mit euren Lieben! 

Mittwoch, 12. Februar 2014

Wochenmitte: Frischekur

Danke für eure lieben Genesungswünsche. Was bin aber auch quengelig, wenn ich krank bin. Wie ein Kerl... :-)
Ein bisschen matschig fühle ich mich noch, aber es wird so langsam.

Gestern habe ich mich über die neue "Flow" gefreut. Einfach eine tolle Frauenzeitschrift, die was fürs Auge, aber durchaus auch zum Lesen ist. 

Den beigelegten Wochenplaner finde ich gar nicht schlecht. Er ist hübsch aufgemacht und neben der Wochentageübersicht findet sich auf der gegenüberliegenden Seite eine To-Do-Liste. Das gefällt mir als Listenschreiberin ganz besonders. :-)


Seit fast 2 Wochen versuchen wir nun, eine Flurwand (den Treppenaufgang) zu streichen. Immer kommt was dazwischen... Nun hat sich der Trollblumerich erbarmt, alleine die Wand fertig einzufärben. In der Küche herrscht momentan Chaos, denn die Sachen unter der Treppe mussten in die Küche. Und dort stehen sie denn nun schon eine Weile. Was so eine Wand an Durcheinander verursacht... Ich bin froh, wenn es wieder normal aussieht.

Tja, die Wahl der richtigen Wandfarbe war gar nicht so leicht. Trotz Farbkarte und eine ganze Nacht Bedenkzeit :-)  habe ich leider nicht den richtigen Farbton (es sollte ein ganz bestimmtes zartes Grün sein) getroffen. Viel zu dunkel ist die Farbe in natura ausgefallen. Das ist wohl normal, aber doch ärgerlich, da auf der Karte der Ton so hell und zart war. Ich frage mich, was ich hätte nehmen müssen, um ansatzweise in meine gewünschte Richtung zu kommen. Die Familie findet die Farbe gut und nun bleibt sie eben.

Der Clou ist, dass dieser (unerwünschte) Farbton sich auch noch mit unserem Spiegel über dem Schuhschrank beißt... Also gab es bereits vorletztes Wochenende noch eine kleine Umdekorierungsaktion. Der Spiegel vom Flur kam ins Schlafzimmer und der vom Schlafzimmer in den Flur. Der Spiegeltausch hat perfekt funktioniert und mir gefällt der "neue" Schlafzimmerspiegel sogar viel besser.

Schuhschrank mit Spiegel vorher: 


Schuhschrank mit Spiegel nachher: 



Die Wand zeige ich dann, wenn sie komplett fertig ist. Ich werde noch zwei Bilderleisten weiß streichen müssen, die dann an die Wand kommen. 

Wie sieht es bei euch farbtechnisch an euren Wänden aus? Mut zur Farbe oder doch eher ein helles und neutrales Weiß?

Ich wünsche euch einen schönen Abend!


Dienstag, 11. Februar 2014

Helden des Alltags: Geduld

Mein Krankenlager erstreckt sich mittlerweile nicht mehr nur auf mein Bett, sondern auf die ganze Wohnung.

Kleine Fortschritte... 

Noch bin ich zu schwach, um am "normalen" Leben teilzunehmen, jedoch zu wach, um mein "Käfig" nicht als enorm beengend und erdrückend zu empfinden...

Ungeduldig bin ich, ich will raus und will die letzte Woche endlich hinter mir lassen...

Immer noch spüre ich die körperlichen Grenzen und meine Ungeduld steht meiner Genesung mal wieder im Weg. 

Auf der Arbeit habe ich Ruhe und Geduld, sagen meine Kollegen. Doch zuhause verlässt sie mich. Bei vielem bin ich ungeduldig, wenn ich es nicht professionell sein muss. Manchmal kann einfach nichts schnell genug gehen.

Abwarten und Tee trinken...



Die Sonne versucht heute durch ihr zaghaftes Lächeln, meine Stimmung ein bisschen aufzuheitern. 
Ab und zu gelingt es ihr ein wenig. Es lockt mich schon ein bisschen raus an die frische Luft...

Ich hoffe, ich melde mich bald wieder in alter Frische zurück! :-)

Unsere Alltagshelden sammelt jeden Dienstag Ninotschka

Häufig geklickt